Sonntag, 19. November 2006

Korrektur der Praxis?

Bei der heiligen Wandlung war bis jetzt im gesamten deutschen Sprachraum, entgegen dem lateinischen Original, bei den Wandlungsworten 'für alle' gesagt worden.
Im Original heißt es vielmehr 'für viele', und die Korrektur dieses Missgebrauchs soll analog zu der Regelung für die Englischsprachigen Diözesen, jetzt auch in den deutschsprachigen mit der neuen Überarbeitung der Übersetzung des Missale Romanum kommen.
http://vigilate.blogsome.com/2006/11/18/fur-viele/

Man könnte sich diesen Zwischenschritt ersparen, wenn der Priester den Canon versus Deum, im lateinischen Originaltext beten würde. Einfach, würdig, katholisch, wie es seit Jahrhunderten ist und war.

Das hat nichts mit der Messordnung nach dem zweiten Vatikanischen Konzil zu tun. Diese hat das ja nie in Frage gestellt.

PeB
-jk-

Kommentare:

Georg hat gesagt…

...solange er den Canon -wenigstens überwiegend- vernehmbar betet, bin ich ganz einverstanden damit

Hospitalier hat gesagt…

Von der alten Messe kenne ich auch die völlig still zelebrierte Form. Eine wunderbare Sache. Das heilige Messopfer trägt aus sich selbst heraus. Ich bin nur Beobachter.